A A A

Historie der VbSt. KH

 

Geschichte

der

Verbindungsstelle Bad Kreuznach


Am 23.05.1973 wurde die IPA Verbindungsstelle Bad Kreuznach als 23. Verbindungsstelle in Rheinland anlässlich des Landesdelegiertentages im Hotel Oranienhof gegründet.

Der erste Verbindungsstellenleiter war PHK Eberhard Henke, Sekretär Günter Döring Kassenwart Paul Georg Löhr.

Von 1976 bis 1994 leitet dann Günter Döring (verstorben 1999) die Verbindungsstelle. Gleichzeitig war er auch noch Landessekretär.

1994 übernahm Günter Schmitz die Verbindungsstelle und leitete diese bis zu seinen Tode im Jahr 2000.
Seit dieser Zeit leitet Erich Steinbach die Verbindungsstelle.

Der derzeitige Mitgliederstand beträgt ca. 170 Mitglieder.

Die Verbindungsstelle pflegt die Partnerschaft zu der französischen Sektion L`Ain um Bourg-en-Bresse im Jura. Diese Partnerschaft wurde 1974 gegründet und wird seit dieser Zeit im Zweijahresrhythmus mit gegenseitigen Besuchen gepflegt.

Die Verbindungsstelle lebt im Sinne der Ziele der IPA. Insbesondere wird das soziale Engagement vor Ort groß geschrieben und gepflegt. So hat die Verbindungsstelle seit ihrer Gründung die Patenschaft für einen städtischen Sonderschulkindergarten übernommen. Jährlich zum Nikolaustag wird der IPA-Nikolaus in den Kindergarten geschickt und beschenkt die Kinder. Zusätzlich werden für die Einrichtung sachgebundene Geldspenden aufgebracht.